Hallo!
Ich bin Laura Ohmes.

Ich promoviere und arbeite
in der empirischen Lehr-Lernforschung, am Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. In meiner Dissertation untersuche ich, wie Sketchnotes Lernprozesse beeinflussen. Sketchnotes sind Notizen, die nicht nur Text, sondern auch handgezeichneten Bilder beinhalten.


Die erste Mind Map habe ich in der Grundschule zur Planung eines Gemüsegartens erstellt – der Beginn einer großen Leidenschaft für das visuelle Lernen und Arbeiten. In meiner Schulzeit und im Lehramtsstudium habe ich meine Bildsprache weiterentwickelt. So habe ich Präsentationen, Lernzettel, wissenschaftliche Arbeiten und Unterrichtsstunden mit Hilfe von Visualisierungen geplant und realisiert.

Dabei habe ich immer wieder erfahren, dass mit Visualisierungen das Erarbeiten, Lernen und Kommunizieren von komplizierten Informationen erleichtert wird und dass Visualisierungen Menschen für eine gemeinsame Sache motivieren und verbinden können.

Neben dem Studium habe ich angefangen freiberuflich als Graphic Recorderin, Dozentin für Sketchnoting und Flipchart-Gestaltung sowie als Grafikerin zu arbeiten. Graphic Recording ist eine Methode, die mittels Text und Bild einen inspirierenden Zugang zu komplexen Inhalten bei Vorträgen und Gruppendiskussionen schaffen will. Diese Methode ist Sketchnoting sehr ähnlich. Da Graphic Recording ein Forschungsfeld mit vielen offenen Fragen darstellt, habe ich diese Methode in meiner Bachelor-Arbeit näher betrachtet. Ich habe mich damit beschäftigt, wie das Bild beim Graphic Recording entsteht und inwieweit die Bildlandschaft die Vermittlung von Informationen unterstützen kann. In meiner Masterarbeit habe ich dann untersucht, inwieweit und unter welchen Bedingungen Sketchnoting beim Lehren und Lernen im Unterricht hilft und wie Sketchnoting von erfahrenen Lehrkräften im Unterricht verwendet wird. Dieses Thema vertiefe ich nun in meiner Dissertation, da auch Sketchnoting bisher in nur wenigen Studien untersucht wurde.
Mit diesen wissenschaftlichen Arbeiten möchte ich einen Beitrag dazu leisten, dass Lehr- und Lernprozesse interessant und verständlich gestaltet werden können und zeigen, wie Visualisierungsmethoden verwendet werden müssen, um diese Lern- und Vermittlungsprozesse bestmöglich unterstützen zu können.

Weitere Informationen zu mir und meinen Arbeiten finden Sie nun auf den nachfolgenden Seiten.

Sollten Sie Interesse an einem Austausch oder einer Zusammenarbeit haben, freue ich mich auf eine Nachricht von Ihnen!